Kneipp-Verein Dresden e.V. IMPRESSIONEN 2018

 

<

Himmelfahrt
im Thüringer Wald
Struth-Helmershof - 07. - 13. Mai 2018

"Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah..."


Unter diesem Motto waren wir 2017 zu einem Wanderwochenende in's Zittauer Gebirge aufgebrochen. Wir konnten die Schönheiten unserer näheren Heimat dank Mobilität ohne Zeitdruck intensiv genießen.
Es keimte der Wunsch nach Wiederholung.

In der Himmelfahrtswoche 2018 erlebten deshalb 17 Wanderfreudige den Thüringer Wald hautnah. In einzelnen Wanderabschnitten wurde auch der Jahrhundertfeier der Reformation gehuldigt.

Helmershof (Fehler Bild konnte nicht geladen werden!)
Hermannstein (Fehler Bild konnte nicht geladen werden!)

Aufstieg zum Großen Hermannsstein

Bereits auf der Anreise war der geschichtsträchtige „Goethe“-Berg „Kickelhahn“ bei Ilmenau unser Ziel. Der Weg durch die Bergwälder führte auch zu sehenswerten Punkten, wie den Große Hermannstein oder das Goethehäuschen und den Aussichtsturm.

Von der Unterkunft in Struth-Helmershof bis nach Schmalkalden waren es für die Teilnehmer am nächsten Tag nur wenige Kilometer zu Fuß. So blieb Zeit für einen individuellen Stadtbummel mit Cafébesuch, für einige Teilnehmer eine Kirchturm-besteigung, eine spontane Führung im ältesten Haus Thüringens und einer kurzen Außenbesichtigung der Wilhelmsburg über der Stadt. Und das alles bei herrlichstem Wetter. Und zurück? Natürlich auf einem anderem Weg über aussichtsreiche Höhen.

Schmalkalden (Fehler Bild konnte nicht geladen werden!)
Lutherweg (Fehler Bild konnte nicht geladen werden!)

Auf dem Lutherweg vom Rennsteig nach Seeligenthal

Wer den Thüringer Wald besucht, muss natürlich auch auf dem Rennsteig wandern. Von „unserem“ Gasthof führt ein landschaftlich sehr schöner Weg auf den Gebirgskamm zum Aussichtspunkt Krämerod.
Gemäß dem Prinzip: Hinweg ist nicht Rückweg, ging es über die Neue Ausspanne und den Lutherweg zurück. Und das alles nicht nur im Gedenken an das Jubiläum 500 Jahre Reformation!

Beerberg2 (Fehler Bild konnte nicht geladen werden!)

Besteigung einer Klippe auf dem Oberen Beerberg

Es ist „Himmelfahrtstag“. Und so finden sich am „Männertag“ die Männer auf dem Großen Inselsberg zusammen, natürlich waren auch alle Wanderfreund*innen dabei. Unsere Tour führte von Brotterode über den Inselsberg und auf dem Rennsteig zum Oberen Beerberg.
Schon auf dem Rückweg, wurden wir von einem ordentlichen Gewitter überrascht. Zurück an den Fahrzeugen und wieder einigermaßen trocken wurde unser Programm wegen des unsicheren Wetters geändert. Das neue Ziel -zivilisationsnah- Schloss Altenstein.
Wir sind flexibel!

L-Denkmal (Fehler Bild konnte nicht geladen werden!)

Lutherdenkmal bei Steinbach

Vor dem neuen Ziel noch ein Zwischenstopp mit 2 km Umweg.
Wir spazierten zum Lutherdenkmal, welches an die „Gefangennahme“ nach seinem Auftritt im Reichstag zu Worms 1517 erinnert. Sein Gönner … brachte ihn so auf der Wartburg in Sicherheit. Das Denkmal befindet sich in der Nähe von Bad Liebenstein.

Schloss Altenstein, die Sommerresidenz der Meininger Herzöge, liegt in einem weit läufigen, sehr sehenswerten Schlosspark.
Das Schloss selbst ist in Rekostruktion und nicht zugänglich, aber es wurde eine große Parkrunde durch das romantisch angelegte Gelände „gedreht“.
Der lärmende Biergarten vor den Toren war zum "himmelfahren" und davonfahren.

Rennsteig (Fehler Bild konnte nicht geladen werden!)

Der Rennsteig bei Rotterode, Blick nach Süd

Ein neuer Tag mit neuen Ideen.
So wirklich neu waren diese allerdings nicht. Es ging wieder von Helmers auf den Rennsteig. Diesmal aber ein weiterer Abschnitt. Herrliche Landschaft, wunderbares Wanderwetter – leider schlechte Wegmarkierungen mit teilweise durch Windbruch versperrten Wegen.
Ein Teil der Gruppe ging eigene Wege, kam trotz Wanderkarte auf Abwege und schaffte es durch Irrwege auf 32 Tages-km. Eine stolze Leistung - Aber trotzdem zum Fluchen schön!

Schneeberg (Fehler Bild konnte nicht geladen werden!)

Plänkners Aussicht

Es gehört zum Programm, den geheimnisvollsten Berg Thüringens zu besuchen, den Schneekopf. Und unweit davon liegt der höchste, der Große Beerberg. Auf den Gipfel kann man durch das Zutrittsverbot in das Reservat leider nicht, dafür aber zu Plänkners Aussicht.
Und man erreicht hier auch den höchsten Punkt des Rennsteiges.
Wir haben das alles in eine wunderbare, anspruchsvolle Genusswanderung gepackt.

Natur(Fehler bild konnte nicht geladen werden!)

Heimreisetag. Nur Autobahn und ab nach Hause? Nicht mit uns!
Der Vorschlag hieß: Spazieren im Romantik-Schlosspark des Belvederes in Weimar.
Das war die Sommerresidenz der Weimarer Großherzöge. Es ist eine prächtige, weitläufige Anlage am Ufer der Ilm, mit einem bemerkenswerten Schloss.
Man kann in dem gepflegten Landschaftspark stundenlang verweilen und genießen.

weimar (Fehler Bild konnte nicht geladen werden!)

Am romantischen Burgturm im Schlosspark Belvedere

Liebe Leser, habt ihr Lust auf solche Wandertouren bekommen?
Die Ziele für 2019 sind auf unserer Vereinsseite bereits ausgeschrieben.
Einfach anmelden und mitmachen!

Euer Ulrich Simon, Wanderleiter